Translate

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Bären Alarm!

Hi Leute,

heute war in der ersten Stunde Mathe und in der zweiten Sport angesagt. In der dritten Stunde hatte ich dann Kochen. Das war heute echt hektisch, da die Kochklassen das Thanksgiving (das ist nämlich dieses Wochenende) Lunch für die Lehrer machen sollten. Da haben über den Tag verteilt die 4 verschiedenen Kochklassen, Gerichte wie Truthahn, Kartoffelpüree und viele weitere gemacht. Zum Schluss hatte ich noch eine Science Stunde.

Um viertel nach 3 war ich wieder zu Hause, da ich mit dem Rad gefahren war. Dann habe ich mich in mein Zimmer im Keller gesetzt und war am Laptop. Mein Zimmer ist auf der gleichen Ebene wie der Garten und ich habe ein großes Fenster. Plötzlich sehe ich aus dem Augenwinkel heraus Fell an meinem Fenster vorbeihuschen. Erst dachte ich das wäre der Nachbarshund, der öfters mal vorbeischaut, aber als ich dann geguckt habe habe ich gesehen das da ein großen dicker Schwarzbär durch den Garten marschiert. Ich bin sofort nach oben gerannt und habe es meinem Gastbruder, der der einzig andere im Haus war, Bescheid gesagt. Dann haben wir die ganze Zeit den Bär beobachtet, wie er seelenruhig durch den Garten schleicht. Als er dann wieder um die Ecke ging haben wir vom Küchenfenster 2 weitere Bären aus gesehen. Das waren aber 2 kleine "Kinderbären". Als hätte die Mutter die Kinder in den Büschen gelassen und die Lage im Garten abgecheckt ist sie mit den beiden kleinen dann durch den Garten gegangen. Nach ca. 10 Minuten haben die drei sich dann durch eine Lücke in der Hecke getrollt. Man muss schon sagen, dass der Bär ein majestätisches Auftreten hat. Als der Bär kam, flogen alle Vögel weg und es war plötzlich ganz still. Als meine Gastmutter wieder kam meinte sie, dass sie die selben Bären heute morgen schon gesehen habe. Da waren sie auch durch den Garten gegangen und sogar zu dritt auf einen 6 Meter hohen Baum in der Einfahrt gekletter, und haben da 30 Minuten "gechillt". Die Bärin ist wohl die gleiche die die letzten Jahre auch schon hier war, da die Bären immer wieder an die gleichen Stellen zurückkehren. Schon sehr gruselig die Vorstellung, dass man nicht nur die Augen so aufhalten muss, sondern dass die auch in 6 Meter Höhe auf einem Baum sitzen. Ich wusste zwar, dass die Bären hier hinkommen, aber ich hätte es nicht so mitten am Tag erwartet. Und ich muss sagen, dass ich sehr froh bin mit dem Rad gefahren zu sein, weil ich sonst entweder die Bären verpasst hätte. Oder noch schlimmer, ich wäre ihnen wahrscheinlich in die Arme gelaufen, da ich genau gegen 4 zu Hause bin, wenn ich mit dem Bus fahre und die Bären genau um 4 da waren.

Am Abend hatte ich dann noch ein gutes Fußballtraining.

Sorry das es so lang geworden ist, für eine Sache, bei der die Kanadier nicht mal mit der Schulter zucken.

Bis morgen,
Justus




Foto aus der Küche im ersten Stock aus. Direkt darunter ist mein Zimmer, also auf Augenhöhe mit dem Bär 

1 Kommentar: