Translate

Mittwoch, 25. September 2013

Lock Down Drill

Hallo Leute,

heute hatte ich Tag 2, das hieß in der ersten Stunde direkt Sport. Da haben wir in der Halle einen Mix aus Brennball und Baseball gespielt. Das haben wir eigentlich die ganze Stunde gemacht und es hat sehr viel Spaß gemacht. Der Lehrer ist auch echt super korrekt. In der zweiten Stunde hatten ich Kochen. Da haben wir noch anfangs einen Film weitergeschaut, doch dann kam der "Lock Down Drill", dass heißt es wird das Verhalten bei einem Amoklauf geübt. Es gab eine Durchsage und dann mussten wir uns ganz leise von dem Foodsstudio in das Büro nebenan knien. Insgesamt waren zwei Klassen in diesem kleinen Büro. Dort haben wir dann ohne was zu reden 15 Minuten gewartet, weil einzelne Polizisten, die vor Ort waren, uns sozusagen freilassen mussten. Wir haben das anscheinend sehr gut gemacht und alle waren zufrieden. Bei uns in Foods mussten wir einfach in den Nebenraum, aber andere Klassen, die keinen Nebenraum haben mussten die Tische umwerfen und sich dahinterlegen.
Das ganze hat auch einen sehr ernsten Hintergrund, nicht nur weil es allgemein immer mehr Amokläufe gibt, sonder besonders weil es letztes Jahr einen Ernstfall an der Nachbarschule in West Vancouver, der Rockridge Secondary, gab. Dort wurde ein Kamerastativ mit einer Waffe verwechselt, deswegen wurde die ganze Schule für über 3 Stunden "Down gelockt".
In der dritten Stunde hatten wir Matha, da unser eigentlicher Mathelehrer aber krank war konnten wir machen was wir wollten. Zum Schluss noch Science und dann ging es auch schon nach Hause. Um 5 haben wir uns dann am Park Royal getroffen und die anderen haben noch was bei McDonalds gegessen und dann sind wir zu fünft zum Gym gegangen. Dort waren wir dann auch bis 8 und jetzt bin ich wieder zu Hause und schreibe hier, nachdem ich eben noch meine Englisch Hausaufgabe gemacht habe.

Bis morgen,
Justus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen